Dass Organisationen und Träger Hilfe durch Ehrenamtliche suchen, ist normal. Denn sie brauchen Ehrenamtliche dringend. Doch oft stellen Organisationen ihr eigentliches Tun und was sie erreichen in den Vordergrund. Im ersten Moment wirkt das positiv, immerhin zeigt die Organisation damit auch, was sie erreicht und erreichen möchte.  Dies oft aus dem Wunsch und der Hoffnung heraus, damit möglichst viele Menschen zu erreichen. 

Das Ergebnis ist simpel: Viele Bewerber, die Ihr in zeitaufwendigen Gesprächen für Euch und die Organisation identifizieren müsst. Dabei meint identifizieren, ob die oder der Ehrenamtliche zur Organisation passt, das Alter stimmt etc. Ein alter Weg, der nicht zielführend ist, selbst wenn er schon seit Jahren funktioniert. Doch es kostet zu viel Zeit und schwemmt zu viele Ehrenamtliche in den Prozess, die überhaupt nichts mit dem eigentlich gesuchten Bereich zu tun haben. 

Das geht auch anders! 

Damit ihr auf Dauer Zeit und Ressourcen spart, braucht es nur den Mut, den Prozess anders zu gestalten. 



Ein neuer Weg für die Gewinnung Ehrenamtlicher

Und wenn der Mut aufgebracht ist, wie geht es dann weiter? Man klärt die Frage, wen genau Ihr eigentlich sucht und kann dann die nachfolgenden Schritte angehen, um die oder den Ehrenamtliche/n zu finden, die/der in die eigene Organisation passt: 

  • Wer wäre die/der ideale Ehrenamtliche? 
    • Dabei steht im Vordergrund, was gewünscht ist. Alter, Geschlecht, Themenschwerpunkt etc. 
  • In der Anzeige nur Personengruppen adressieren, die gesucht werden. 
    • Es ist okay Angst davor zu haben, zu wenig Ehrenamtliche anzusprechen, doch das wird nicht passieren. 
  • Die richtigen Personen werden sich angesprochen fühlen und wollen sogar von selbst mehr Informationen über die Organisation. 
    • Auf weiterführende Informationen hinweisen. 
    • Gebt den Suchenden genau das, was sie brauchen, wenn sie Interesse haben, zeigt ihnen wer Ihr seid. 
    • Dabei kann Social Media, Website und Co. ein gutes Mittel sein, um den Suchenden die passenden Informationen an die Hand zu geben. 

Dabei gibt es einen unschlagbaren Vorteil: 

Diejenigen die sich melden haben sich sehr wahrscheinlich selbst informiert und eine Beziehung zu der Organisation aufgebaut. Sie wollen zu Euch, weil Ihr seid wer Ihr seid und das ohne zeitaufwändige Gespräche. 

  • Fangt mit einer konkreten Aufgabe an, um die Person zu testen. 
    • Macht die Aufgabe klein. Es sollte etwas sein, dass der oder die Ehrenamtliche gut als erste Aufgabe erfüllen kann. 
    • Die Ehrenamtlichen werden dadurch nicht nur eingeführt, sondern bekommen auch das Gefühl, eine Wirkung zu haben. 
    • Ihr als Organisation seht dabei, wie die Person arbeitet und könnt abschätzen, ob dies genau das ist, was Ihr sucht. 

Ergebnis: Weniger Aufwand, passende Ehrenamtliche. 

So einfach könnte es sein, wenn Ihr Ehrenamtliche sucht. Vielleicht ist der erste Schritt nicht einfach, weil man es schon immer anders gemacht hat. Aber das ist kein Problem. Ihr müsst Euch nur trauen, etwas verändern zu wollen. 

Denn genau so bewegen wir zusammen die Welt! 

Ihr habt Fragen oder braucht Unterstützung? Dann nehmt gerne Kontakt mit uns auf, wir stehen für jede Hilfe im Bereich der Ehrenamtlichen zur Verfügung.  Helpteers gibt Webinare, Online-Kurse und Beratungen in diesem Bereich.